Angebote zu "Aggressives" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Aggressives Verhalten Jugendlicher im Internet
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Aggressives Verhalten Jugendlicher im Internet ab 32.95 € als Taschenbuch: Eine Untersuchung über Geschlechtsspezifika und Wege der Aufklärung. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Subtiler & vergessener sexueller Missbrauch dur...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne Gewalt, ohne Beweise und ohne Erinnerung: Subtiler sexueller Missbrauch in der Kindheit! Dantse Dantses Ratgeberbuch bricht ein gesellschaftlich tabuisiertes Thema und deckt auf, wie Eltern ihre Kinder subtil sexuell missbrauchen. Er lässt die ungeschönte Wahrheit ans Tageslicht und traut sich Dinge auszusprechen, die niemand hören will!Eine schöne Kindheit mit liebevollen Eltern, beruflicher Erfolg im Erwachsenenalter, ein umfangreicher Freundeskreis und dennoch stimmt irgendetwas nicht? Sexueller Missbrauch in der Kindheit könnte ein möglicher Auslöser für viele körperliche und psychische Leiden sein. Dieser Ratgeber klärt auf, öffnet Augen und kann für Betroffene der erste Schritt zu einem beschwerdefreien Leben sein.In seinem Coaching stellte der Autor fest, dass von 10 Männern und Frauen, die er betreute, 6-8 seiner Klienten Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch machten oder gemacht hatten. Berücksichtig man die sogenannte Dunkelziffer, könnten es noch einige mehr sein, denn nicht jeder Missbrauch wird angezeigt. Häufig können sich die Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs nicht mehr an die grausame Tat erinnern oder schweigen, um das heile Familienleben nicht zu zerstören. Ein Verbrechen, wegen dem Millionen von Menschen leiden und vor dem Abgrund ihres Lebens stehen.Keine andere Krankheit, kein anderes Verbrechen, kein anderes Phänomen betrifft so viele Menschen wie der sexuelle Missbrauch in der Kindheit.Befragungen sprechen hier von über 50% der Frauen und über 20% der Männer, die Opfer einer so perfiden Tat wurden. Tendenz steigend, denn viele der Betroffenen leiden an einer Amnesie und wissen somit nicht einmal, dass sie Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs sind. Sie verdrängen diese Ereignisse und ahnen nicht einmal, dass die TäterInnen die eigenen Eltern waren. Der subtile sexuelle Missbrauch, der die Maske der Liebe trägt, kann Leben zerstören.Dantse Dantse hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Verbrechen ungeschönt ans Tageslicht zu holen und trägt mit seinem Ratgeber einen entscheidenden Teil zur Aufklärung bei.Achtung: Dieses Buch kann dein Leben radikal verändern! Möglicherweise zerstört es dein heiles Familienbild und bringt dich dazu, Wahrheiten ans Licht zu holen, die du lieber im Dunklen gelassen hättest!Genau diese Wahrheiten könnten das Leben der Betroffenen seit Jahren negativ beeinflussen. Das Problematische daran ist, dass die Opfer oft eine liebevolle Kindheit hatten, mit fürsorglichen Eltern. Es scheint so, als gäbe es auf den ersten Blick keine Ursachen und dennoch leiden die Opfer an körperlichen oder psychischen Folgen des Missbrauchs: Mangelndes Selbstvertrauen, aggressives Verhalten, Ängste, Depressionen, Schlafstörung oder zwanghaftes Verhalten, um nur ein paar der zahlreichen Folgen zu nennen. Die Opfer kämpfen jeden Tag aufs Neue mit sich und stoßen dabei an ihre Grenzen, ohne zu wissen warum.Wie der subtile sexuelle Missbrauch, umhüllt von der Maske der Liebe, zerstören kann und wie die Tat Betroffene noch im Erwachsenenalter stark beeinträchtigt, zeigt der Autor anhand wahrer Berichte. Die Betroffenen, die in seinem Coaching mit ihm über ihre Erfahrungen gesprochen haben, wünschten sich, dass diese publik gemacht werden, um Aufklärung zu leisten, die anderen Opfern helfen kann und der Gesellschaft die Augen öffnet.Dantse Dantse: "Subtiler sexueller Missbrauch durch Mama und Papa, gehüllt in die Maske der Liebe. Ohne Gewalt, ohne Beweise, ohne Erinnerung. Ein dunkles, stilles Familiendrama", erscheint bei indayi edition in Darmstadt am 13.08.2019ISBN-13: 978-3-947003-63-1

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Subtiler & vergessener sexueller Missbrauch dur...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne Gewalt, ohne Beweise und ohne Erinnerung: Subtiler sexueller Missbrauch in der Kindheit! Dantse Dantses Ratgeberbuch bricht ein gesellschaftlich tabuisiertes Thema und deckt auf, wie Eltern ihre Kinder subtil sexuell missbrauchen. Er lässt die ungeschönte Wahrheit ans Tageslicht und traut sich Dinge auszusprechen, die niemand hören will!Eine schöne Kindheit mit liebevollen Eltern, beruflicher Erfolg im Erwachsenenalter, ein umfangreicher Freundeskreis und dennoch stimmt irgendetwas nicht? Sexueller Missbrauch in der Kindheit könnte ein möglicher Auslöser für viele körperliche und psychische Leiden sein. Dieser Ratgeber klärt auf, öffnet Augen und kann für Betroffene der erste Schritt zu einem beschwerdefreien Leben sein.In seinem Coaching stellte der Autor fest, dass von 10 Männern und Frauen, die er betreute, 6-8 seiner Klienten Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch machten oder gemacht hatten. Berücksichtig man die sogenannte Dunkelziffer, könnten es noch einige mehr sein, denn nicht jeder Missbrauch wird angezeigt. Häufig können sich die Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs nicht mehr an die grausame Tat erinnern oder schweigen, um das heile Familienleben nicht zu zerstören. Ein Verbrechen, wegen dem Millionen von Menschen leiden und vor dem Abgrund ihres Lebens stehen.Keine andere Krankheit, kein anderes Verbrechen, kein anderes Phänomen betrifft so viele Menschen wie der sexuelle Missbrauch in der Kindheit.Befragungen sprechen hier von über 50% der Frauen und über 20% der Männer, die Opfer einer so perfiden Tat wurden. Tendenz steigend, denn viele der Betroffenen leiden an einer Amnesie und wissen somit nicht einmal, dass sie Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs sind. Sie verdrängen diese Ereignisse und ahnen nicht einmal, dass die TäterInnen die eigenen Eltern waren. Der subtile sexuelle Missbrauch, der die Maske der Liebe trägt, kann Leben zerstören.Dantse Dantse hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Verbrechen ungeschönt ans Tageslicht zu holen und trägt mit seinem Ratgeber einen entscheidenden Teil zur Aufklärung bei.Achtung: Dieses Buch kann dein Leben radikal verändern! Möglicherweise zerstört es dein heiles Familienbild und bringt dich dazu, Wahrheiten ans Licht zu holen, die du lieber im Dunklen gelassen hättest!Genau diese Wahrheiten könnten das Leben der Betroffenen seit Jahren negativ beeinflussen. Das Problematische daran ist, dass die Opfer oft eine liebevolle Kindheit hatten, mit fürsorglichen Eltern. Es scheint so, als gäbe es auf den ersten Blick keine Ursachen und dennoch leiden die Opfer an körperlichen oder psychischen Folgen des Missbrauchs: Mangelndes Selbstvertrauen, aggressives Verhalten, Ängste, Depressionen, Schlafstörung oder zwanghaftes Verhalten, um nur ein paar der zahlreichen Folgen zu nennen. Die Opfer kämpfen jeden Tag aufs Neue mit sich und stoßen dabei an ihre Grenzen, ohne zu wissen warum.Wie der subtile sexuelle Missbrauch, umhüllt von der Maske der Liebe, zerstören kann und wie die Tat Betroffene noch im Erwachsenenalter stark beeinträchtigt, zeigt der Autor anhand wahrer Berichte. Die Betroffenen, die in seinem Coaching mit ihm über ihre Erfahrungen gesprochen haben, wünschten sich, dass diese publik gemacht werden, um Aufklärung zu leisten, die anderen Opfern helfen kann und der Gesellschaft die Augen öffnet.Dantse Dantse: "Subtiler sexueller Missbrauch durch Mama und Papa, gehüllt in die Maske der Liebe. Ohne Gewalt, ohne Beweise, ohne Erinnerung. Ein dunkles, stilles Familiendrama", erscheint bei indayi edition in Darmstadt am 13.08.2019ISBN-13: 978-3-947003-63-1

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Subtiler & vergessener sexueller Missbrauch dur...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne Gewalt, ohne Beweise und ohne Erinnerung: Subtiler sexueller Missbrauch in der Kindheit! Dantse Dantses Ratgeberbuch bricht ein gesellschaftlich tabuisiertes Thema und deckt auf, wie Eltern ihre Kinder subtil sexuell missbrauchen. Er lässt die ungeschönte Wahrheit ans Tageslicht und traut sich Dinge auszusprechen, die niemand hören will!Eine schöne Kindheit mit liebevollen Eltern, beruflicher Erfolg im Erwachsenenalter, ein umfangreicher Freundeskreis und dennoch stimmt irgendetwas nicht? Sexueller Missbrauch in der Kindheit könnte ein möglicher Auslöser für viele körperliche und psychische Leiden sein. Dieser Ratgeber klärt auf, öffnet Augen und kann für Betroffene der erste Schritt zu einem beschwerdefreien Leben sein.In seinem Coaching stellte der Autor fest, dass von 10 Männern und Frauen, die er betreute, 6-8 seiner Klienten Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch machten oder gemacht hatten. Berücksichtig man die sogenannte Dunkelziffer, könnten es noch einige mehr sein, denn nicht jeder Missbrauch wird angezeigt. Häufig können sich die Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs nicht mehr an die grausame Tat erinnern oder schweigen, um das heile Familienleben nicht zu zerstören. Ein Verbrechen, wegen dem Millionen von Menschen leiden und vor dem Abgrund ihres Lebens stehen.Keine andere Krankheit, kein anderes Verbrechen, kein anderes Phänomen betrifft so viele Menschen wie der sexuelle Missbrauch in der Kindheit.Befragungen sprechen hier von über 50% der Frauen und über 20% der Männer, die Opfer einer so perfiden Tat wurden. Tendenz steigend, denn viele der Betroffenen leiden an einer Amnesie und wissen somit nicht einmal, dass sie Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs sind. Sie verdrängen diese Ereignisse und ahnen nicht einmal, dass die TäterInnen die eigenen Eltern waren. Der subtile sexuelle Missbrauch, der die Maske der Liebe trägt, kann Leben zerstören.Dantse Dantse hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Verbrechen ungeschönt ans Tageslicht zu holen und trägt mit seinem Ratgeber einen entscheidenden Teil zur Aufklärung bei.Achtung: Dieses Buch kann dein Leben radikal verändern! Möglicherweise zerstört es dein heiles Familienbild und bringt dich dazu, Wahrheiten ans Licht zu holen, die du lieber im Dunklen gelassen hättest!Genau diese Wahrheiten könnten das Leben der Betroffenen seit Jahren negativ beeinflussen. Das Problematische daran ist, dass die Opfer oft eine liebevolle Kindheit hatten, mit fürsorglichen Eltern. Es scheint so, als gäbe es auf den ersten Blick keine Ursachen und dennoch leiden die Opfer an körperlichen oder psychischen Folgen des Missbrauchs: Mangelndes Selbstvertrauen, aggressives Verhalten, Ängste, Depressionen, Schlafstörung oder zwanghaftes Verhalten, um nur ein paar der zahlreichen Folgen zu nennen. Die Opfer kämpfen jeden Tag aufs Neue mit sich und stoßen dabei an ihre Grenzen, ohne zu wissen warum.Wie der subtile sexuelle Missbrauch, umhüllt von der Maske der Liebe, zerstören kann und wie die Tat Betroffene noch im Erwachsenenalter stark beeinträchtigt, zeigt der Autor anhand wahrer Berichte. Die Betroffenen, die in seinem Coaching mit ihm über ihre Erfahrungen gesprochen haben, wünschten sich, dass diese publik gemacht werden, um Aufklärung zu leisten, die anderen Opfern helfen kann und der Gesellschaft die Augen öffnet.Dantse Dantse: "Subtiler sexueller Missbrauch durch Mama und Papa, gehüllt in die Maske der Liebe. Ohne Gewalt, ohne Beweise, ohne Erinnerung. Ein dunkles, stilles Familiendrama", erscheint bei indayi edition in Darmstadt am 13.08.2019ISBN-13: 978-3-947003-63-1

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Werbeplagiate
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Dortmund früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Sicherlich ist ein aggressives Vorgehen im Konkurrenzkampf unumgänglich, aber wo liegen die Grenzen? Inwieweit darf eine fremde Werbekampagne als Quelle für eigene Werbeinspirationen genutzt werden und wie wird der Eingriff, der über die blosse Inspiration hinausgeht, juristisch eingeordnet? Ist es überhaupt möglich, auf Grund der Vielzahl verschiedener Schöpfungen und Werbemittel (Slogan, Plakat, Werbespot etc.), diese unter Schutzrechte zu subsumieren? Und wie hoch ist die Präsenz der Problematik eigentlich bei Werbeagenturen und Endverbrauchern bzw. welchen Standpunkt nehmen diese gegenüber Werbeplagiaten ein? Zielsetzung dieser Bachelor-Thesis ist es, neben der Beantwortung der zuvor aufgeführten Fragen, das Werbeplagiat entsprechend seiner Intention juristisch einzuordnen. Zudem liegt der Fokus - einhergehend mit der Präsenz der Problematik des Werbeplagiats beim Konsumenten und bei Werbeagenturen - in der Aufklärung der These, dass Werbeplagiate lediglich ein Problemphantom sind. Die Ausarbeitung ist so strukturiert, dass sie zunächst eine Verständnisgrundlage zur Thematik schafft, indem das Plagiat und die Werbung mit jeweils einem vorangestellten geschichtlichen Abriss begrifflich bestimmt werden. Das Kapitel 3, welches zusammen mit Kapitel 4 den Schwerpunkt dieser Arbeit bildet, stellt die möglichen Schutzrechte der Werbung dar. Dafür werden dem Leser das Urheberrecht, Markenrecht und das UWG in ihren Grundzügen sowie deren Voraussetzungen erläutert, um eine Basis für die Subsumtion einzelner Werbemittel zu schaffen. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Darstellung der Rangverhältnisse zwischen den ausgewählten Immaterialgüterrechten. Darauf aufbauend folgt die Einordnung des Werbeplagiats unter die möglichen Schutzrechte der Werbung. Das sechste Kapitel bietet zur Veranschaulichung der Thematik eine umfassende Analyse zweier Beispieltatbestände, die zunächst den Anschein erwecken alle Voraussetzungen für ein Werbeplagiat erfüllt zu haben. Im Anschluss wird der Präsentationsschutz von Werbekonzepten, als eine Möglichkeit der Prävention von Werbeplagiarismus, herangezogen. Schliesslich beantwortet Kapitel 7 mit Hilfe von Studienbetrachtungen die Frage welchen Stellenwert Werbeplagiate beim Endverbraucher und bei Werbeagenturen einnehmen. Abschliessend werden die gewonnen Erkenntnisse zusammengefasst (Kapitel 8) und Perspektiven aufgezeigt (Kapitel 9).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Aggression und interindividuelle Konflikte
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Psychologie), Veranstaltung: Die Psychologie der Gruppe, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe versucht in meiner Hausarbeit einige Grundbegriffe über Aggression, Frustration und interindividuelle Konflikte zusammenzutragen. Zu Beginn bin ich auf die Gefühlstheorie von SCHACHTER eingegangen, weil ich glaube, dass diese Theorie unverzichtbar für das Verstehen von aggressivem Verhalten ist. Schliesslich zählen Frustration und Reaktanz auch zu den Gefühlen und sie können zu Aggressionen führen. Die Informationen zu der Gefühlstheorie sind zum grössten Teil von HERKNER, W.: 'Sozialpsychologie'. Mit den allgemeinen Lerntheorien aus biologischer Sicht habe ich mich beschäftigt, um die Prinzipien für das Erlernen von Aggression zu erklären. Die Quelle für den biologischen Teil ist: Linder: 'Biologie' und der Abschnitt über das Lernen von aggressivem Verhalten bezieht sich auf Herkner, W.: 'Sozialpsychologie'. Die Frustrations-Aggressions-Hypothese habe ich in meinen Text mit aufgenommen, weil sie zu den ersten und strittigsten Ansätzen der Aggressionsforschung gehört. Auch wenn diese Hypothese schon längst widerlegt ist, so hat sie doch zu vielen neuen Experimenten und Ergebnissen geführt. Die Literatur hierzu sind: HERKNER, W.: 'Sozialpsychologie'/ DOLLARD, DOOB, MILLER, MOWRER, SEARS: 'Frustration und Aggression'/ DENKER, R.: 'Aufklärung über Aggression'. Anschliessend bin ich auf die Reaktanztheorie eingegangen. Sie ist der Frustration recht ähnlich und kann ebenfalls zur Aggression führen. Auch hier habe ich die Informationen aus HERKNER, W.: 'Sozialpsychologie'. Im zweiten Teil meiner Arbeit habe ich über interindividuelle Konflikte geschrieben. Problematisch war hier, dass kaum empirische Untersuchungen zu diesem Thema zu finden waren. Es handelt sich bei dieser Darstellung zum grössten Teil um Vermutungen und Annahmen. Die Quelle zu diesem Thema war insbesondere: DELHEES, K.H.: 'Soziale Kommunikation'. Die Ausführungen über zwischenmenschliche Konflikte sind recht allgemein gehalten und beziehen sich nicht direkt auf aggressives Verhalten. Es gibt kaum Konflikte, die zwangsweise zu Aggressionen führen, sondern das Verhalten hängt auch von den beteiligten Personen ab. Aus diesem Grund habe ich die beiden Themen recht klar voneinander abgegrenzt. Die Textabschnitte, in denen ich meine persönliche Meinung formuliert habe sind durch eine andere Schrift gekennzeichnet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Werbeplagiate: Kennzeichnung und juristische Ei...
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Einsatz von originellen Werbemassnahmen macht nicht nur den Verbraucher aufmerksam, sondern auch die Konkurrenz. Sicherlich ist ein aggressives Vorgehen im Konkurrenzkampf unumgänglich, aber wo liegen die rechtlichen Grenzen? Inwieweit darf eine fremde Werbekampagne als Quelle für eigene Werbeinspirationen genutzt werden und wie wird der Eingriff, der über die blosse Inspiration hinausgeht, juristisch eingeordnet? Ist es überhaupt möglich, auf Grund der Vielzahl verschiedener Schöpfungen und Werbemittel (Slogan, Plakat, Werbespot etc.), diese unter Schutzrechte zu subsumieren? Und wie hoch ist die Präsenz der Problematik eigentlich bei Werbeagenturen und Endverbrauchern bzw. welchen Standpunkt nehmen diese gegenüber Werbeplagiaten ein? Zielsetzung dieses Buches ist es, neben der Beantwortung der zuvor aufgeführten Fragen, das Werbeplagiat entsprechend seiner Intention juristisch einzuordnen. Zudem liegt der Fokus - einhergehend mit der Präsenz der Problematik des Werbeplagiats beim Konsumenten und bei Werbeagenturen - in der Aufklärung der These, dass Werbeplagiate lediglich ein Problemphantom sind. Die Ausarbeitung ist so strukturiert, dass sie zunächst eine Verständnisgrundlage zur Thematik schafft, indem das Plagiat und die Werbung mit jeweils einem vorangestellten geschichtlichen Abriss begrifflich bestimmt werden. Das Kapitel 3, welches zusammen mit Kapitel 4 den Schwerpunkt dieser Untersuchung bildet, stellt die möglichen Schutzrechte der Werbung dar. Dafür werden dem Leser das Urheberrecht, Markenrecht und das UWG in ihren Grundzügen sowie deren Voraussetzungen erläutert, um eine Basis für die Subsumtion einzelner Werbemittel zu schaffen. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Darstellung der Rangverhältnisse zwischen den ausgewählten Immaterialgüterrechten. Darauf aufbauend folgt die Einordnung des Werbeplagiats unter die möglichen Schutzrechte der Werbung. Das sechste Kapitel bietet zur Veranschaulichung der Thematik eine umfassende Analyse zweier Beispieltatbestände, die zunächst den Anschein erwecken alle Voraussetzungen für ein Werbeplagiat erfüllt zu haben. Im Anschluss wird der Präsentationsschutz von Werbekonzepten, als eine Möglichkeit der Prävention von Werbeplagiarismus, herangezogen. Schliesslich beantwortet Kapitel 7 mit Hilfe von Studienbetrachtungen die Frage welchen Stellenwert Werbeplagiate beim Endverbraucher und bei Werbeagenturen einnehmen. Abschliessend werden die gewonnen Erkenntnisse zusammengefasst (Kapitel 8) und Perspektiven aufgezeigt (Kapitel 9).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Werbeplagiate
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Dortmund früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Sicherlich ist ein aggressives Vorgehen im Konkurrenzkampf unumgänglich, aber wo liegen die Grenzen? Inwieweit darf eine fremde Werbekampagne als Quelle für eigene Werbeinspirationen genutzt werden und wie wird der Eingriff, der über die bloße Inspiration hinausgeht, juristisch eingeordnet? Ist es überhaupt möglich, auf Grund der Vielzahl verschiedener Schöpfungen und Werbemittel (Slogan, Plakat, Werbespot etc.), diese unter Schutzrechte zu subsumieren? Und wie hoch ist die Präsenz der Problematik eigentlich bei Werbeagenturen und Endverbrauchern bzw. welchen Standpunkt nehmen diese gegenüber Werbeplagiaten ein? Zielsetzung dieser Bachelor-Thesis ist es, neben der Beantwortung der zuvor aufgeführten Fragen, das Werbeplagiat entsprechend seiner Intention juristisch einzuordnen. Zudem liegt der Fokus - einhergehend mit der Präsenz der Problematik des Werbeplagiats beim Konsumenten und bei Werbeagenturen - in der Aufklärung der These, dass Werbeplagiate lediglich ein Problemphantom sind. Die Ausarbeitung ist so strukturiert, dass sie zunächst eine Verständnisgrundlage zur Thematik schafft, indem das Plagiat und die Werbung mit jeweils einem vorangestellten geschichtlichen Abriss begrifflich bestimmt werden. Das Kapitel 3, welches zusammen mit Kapitel 4 den Schwerpunkt dieser Arbeit bildet, stellt die möglichen Schutzrechte der Werbung dar. Dafür werden dem Leser das Urheberrecht, Markenrecht und das UWG in ihren Grundzügen sowie deren Voraussetzungen erläutert, um eine Basis für die Subsumtion einzelner Werbemittel zu schaffen. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Darstellung der Rangverhältnisse zwischen den ausgewählten Immaterialgüterrechten. Darauf aufbauend folgt die Einordnung des Werbeplagiats unter die möglichen Schutzrechte der Werbung. Das sechste Kapitel bietet zur Veranschaulichung der Thematik eine umfassende Analyse zweier Beispieltatbestände, die zunächst den Anschein erwecken alle Voraussetzungen für ein Werbeplagiat erfüllt zu haben. Im Anschluss wird der Präsentationsschutz von Werbekonzepten, als eine Möglichkeit der Prävention von Werbeplagiarismus, herangezogen. Schließlich beantwortet Kapitel 7 mit Hilfe von Studienbetrachtungen die Frage welchen Stellenwert Werbeplagiate beim Endverbraucher und bei Werbeagenturen einnehmen. Abschließend werden die gewonnen Erkenntnisse zusammengefasst (Kapitel 8) und Perspektiven aufgezeigt (Kapitel 9).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Werbeplagiate: Kennzeichnung und juristische Ei...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Einsatz von originellen Werbemaßnahmen macht nicht nur den Verbraucher aufmerksam, sondern auch die Konkurrenz. Sicherlich ist ein aggressives Vorgehen im Konkurrenzkampf unumgänglich, aber wo liegen die rechtlichen Grenzen? Inwieweit darf eine fremde Werbekampagne als Quelle für eigene Werbeinspirationen genutzt werden und wie wird der Eingriff, der über die bloße Inspiration hinausgeht, juristisch eingeordnet? Ist es überhaupt möglich, auf Grund der Vielzahl verschiedener Schöpfungen und Werbemittel (Slogan, Plakat, Werbespot etc.), diese unter Schutzrechte zu subsumieren? Und wie hoch ist die Präsenz der Problematik eigentlich bei Werbeagenturen und Endverbrauchern bzw. welchen Standpunkt nehmen diese gegenüber Werbeplagiaten ein? Zielsetzung dieses Buches ist es, neben der Beantwortung der zuvor aufgeführten Fragen, das Werbeplagiat entsprechend seiner Intention juristisch einzuordnen. Zudem liegt der Fokus - einhergehend mit der Präsenz der Problematik des Werbeplagiats beim Konsumenten und bei Werbeagenturen - in der Aufklärung der These, dass Werbeplagiate lediglich ein Problemphantom sind. Die Ausarbeitung ist so strukturiert, dass sie zunächst eine Verständnisgrundlage zur Thematik schafft, indem das Plagiat und die Werbung mit jeweils einem vorangestellten geschichtlichen Abriss begrifflich bestimmt werden. Das Kapitel 3, welches zusammen mit Kapitel 4 den Schwerpunkt dieser Untersuchung bildet, stellt die möglichen Schutzrechte der Werbung dar. Dafür werden dem Leser das Urheberrecht, Markenrecht und das UWG in ihren Grundzügen sowie deren Voraussetzungen erläutert, um eine Basis für die Subsumtion einzelner Werbemittel zu schaffen. Den Abschluss dieses Kapitels bildet die Darstellung der Rangverhältnisse zwischen den ausgewählten Immaterialgüterrechten. Darauf aufbauend folgt die Einordnung des Werbeplagiats unter die möglichen Schutzrechte der Werbung. Das sechste Kapitel bietet zur Veranschaulichung der Thematik eine umfassende Analyse zweier Beispieltatbestände, die zunächst den Anschein erwecken alle Voraussetzungen für ein Werbeplagiat erfüllt zu haben. Im Anschluss wird der Präsentationsschutz von Werbekonzepten, als eine Möglichkeit der Prävention von Werbeplagiarismus, herangezogen. Schließlich beantwortet Kapitel 7 mit Hilfe von Studienbetrachtungen die Frage welchen Stellenwert Werbeplagiate beim Endverbraucher und bei Werbeagenturen einnehmen. Abschließend werden die gewonnen Erkenntnisse zusammengefasst (Kapitel 8) und Perspektiven aufgezeigt (Kapitel 9).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot