Angebote zu "Vergessene" (293 Treffer)

Kategorien

Shops

Blom, Philipp: Böse Philosophen
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.02.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Böse Philosophen, Titelzusatz: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung, Autor: Blom, Philipp, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aufklärung // Epoche // Frankreich // Philosophie // Wissenschaften // Geschichte // Kulturgeschichte // Denker // Philosoph // 17.-18. Jahrhundert // Sozialgeschichte // zweite Hälfte 18. Jahrhundert // 1750 bis 1799 n. Chr // Biografien: Wissenschaft // Technologie und Medizin // Sozial // und Kulturgeschichte // Abendländische Philosophie: Aufklärung, Rubrik: Philosophie // Allgemeines, Lexika, Seiten: 396, Abbildungen: Mit 15 sw-Abbildungen, Reihe: dtv (Nr. 34755), Gewicht: 413 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Böse Philosophen: Ein Salon in Paris und das ve...
6,69 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Vergessene Denker der Aufklärung
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vergessene Denker der Aufklärung ab 25.99 € als Taschenbuch: Dargestellt an Beispielen Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Vergessene Denker der Aufklärung
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vergessene Denker der Aufklärung ab 17.99 € als epub eBook: Dargestellt an Beispielen. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Böse Philosophen
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Böse Philosophen ab 13.9 € als Taschenbuch: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die Religion der Marktwirtschaft
10,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Alexander Rüstow analysierte schon in den vierziger Jahren die Gründe für das Versagen des Wirtschaftsliberalismus. Es ist nicht eine unausweichliche "Dialektik der Aufklärung", die zu den freiheitsfeindlichen Konsequenzen des Wirtschaftsliberalismus führt, sondern es sind die vormodernen Reste, die seit Adam Smith im ökonomischen Denken der Moderne mitgeschleppt werden. Der halbierten Aufklärung setzt Rüstow ein Weiter-denken der Aufklärung entgegen, das er in diesem Buch zu einem konkreten Konzept gegen Wirtschaftsmacht und soziale Ungleich- heit entfaltet. Alexander Rüstow ist einer der bedeutendsten Soziologen des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland. Der Mitbegründer des Ordoliberalismus, musste aus dem nationalsozialistischen Deutschland emigrieren. Seit 1948 wird er als einer der Vordenker der bundesrepublikanischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in Anspruch genommen. Sein Werk war dagegen lange fast vergessen. Jetzt wird es in der Globalisierungsdebattewiederentdeckt. Die Reihe Zweite Aufklärung des Walter Eucken Archivs veröffentlicht aktuelle Weiterentwicklungen und vergessene Schriften des konsequenten Liberalismus sowie Texte seiner Vorkämpfer seit dem Beginn der demokratischen Moderne.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Die Religion der Marktwirtschaft
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alexander Rüstow analysierte schon in den vierziger Jahren die Gründe für das Versagen des Wirtschaftsliberalismus. Es ist nicht eine unausweichliche "Dialektik der Aufklärung", die zu den freiheitsfeindlichen Konsequenzen des Wirtschaftsliberalismus führt, sondern es sind die vormodernen Reste, die seit Adam Smith im ökonomischen Denken der Moderne mitgeschleppt werden. Der halbierten Aufklärung setzt Rüstow ein Weiter-denken der Aufklärung entgegen, das er in diesem Buch zu einem konkreten Konzept gegen Wirtschaftsmacht und soziale Ungleich- heit entfaltet. Alexander Rüstow ist einer der bedeutendsten Soziologen des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland. Der Mitbegründer des Ordoliberalismus, musste aus dem nationalsozialistischen Deutschland emigrieren. Seit 1948 wird er als einer der Vordenker der bundesrepublikanischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in Anspruch genommen. Sein Werk war dagegen lange fast vergessen. Jetzt wird es in der Globalisierungsdebattewiederentdeckt. Die Reihe Zweite Aufklärung des Walter Eucken Archivs veröffentlicht aktuelle Weiterentwicklungen und vergessene Schriften des konsequenten Liberalismus sowie Texte seiner Vorkämpfer seit dem Beginn der demokratischen Moderne.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Deutsche Pornographie in der Aufklärung
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Materialreiche Beiträge über erotische und pornographische Werke deutschsprachigerAutoren aus dem Zeitalter der Aufklärung anschaulich illustriert.Es gilt, aufzuräumen mit einer Legende, nämlich der seit grauer philologischer Vorzeit umlaufenden Annahme, dass die sittsamen Deutschen im 18. Jahrhundert kaum erotische oder gar pornographische Texte geschrieben hätten. Die Herz, Kopf und nicht zuletzt den Körper anregenden Bücher, die im Zeitalter der Aufklärung in deutschen Landen lustvoll gelesen worden sind, sind keineswegs ausschließlich Werke fremder Provenienz gewesen.Tatsächlich lassen sich in der deutschen Literatur der Aufklärung rund 200 Erotica ermitteln, die bislang mehrheitlich gemieden worden sind von Germanisten, deren Berührungsängste bei diesem Segment der Belletristik traditionell beträchtlich sind.Die im Anschluss an eine internationale Tagung am Forschungszentrum Gotha zu einem Buch gebündelten Beiträge räumen mit tradierten Irrtümern auf und spüren den Zusammenhängen zwischen Freizügigkeit und Freigeistigkeit nach. In den Blick genommen werden vergessene Texte, Autoren und Akteure aus dem zwielichtigen Souterrain und dem dunklen Untergrund der Literatur, um hellere Begriffe über die allzu lange vernachlässigten Diskurse im Schatten der Aufklärung zu vermitteln.Mit Beiträgen von Norbert Bachleitner, Urszula Bonter, Hans Richard Brittnacher, Norbert Otto Eke, Carolin Fischer, Ursula Pia Jauch, Ulrich Joost, Ulrike Leuschner, Yong-Mi Rauch u. a.m.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Deutsche Pornographie in der Aufklärung
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Materialreiche Beiträge über erotische und pornographische Werke deutschsprachigerAutoren aus dem Zeitalter der Aufklärung anschaulich illustriert.Es gilt, aufzuräumen mit einer Legende, nämlich der seit grauer philologischer Vorzeit umlaufenden Annahme, dass die sittsamen Deutschen im 18. Jahrhundert kaum erotische oder gar pornographische Texte geschrieben hätten. Die Herz, Kopf und nicht zuletzt den Körper anregenden Bücher, die im Zeitalter der Aufklärung in deutschen Landen lustvoll gelesen worden sind, sind keineswegs ausschließlich Werke fremder Provenienz gewesen.Tatsächlich lassen sich in der deutschen Literatur der Aufklärung rund 200 Erotica ermitteln, die bislang mehrheitlich gemieden worden sind von Germanisten, deren Berührungsängste bei diesem Segment der Belletristik traditionell beträchtlich sind.Die im Anschluss an eine internationale Tagung am Forschungszentrum Gotha zu einem Buch gebündelten Beiträge räumen mit tradierten Irrtümern auf und spüren den Zusammenhängen zwischen Freizügigkeit und Freigeistigkeit nach. In den Blick genommen werden vergessene Texte, Autoren und Akteure aus dem zwielichtigen Souterrain und dem dunklen Untergrund der Literatur, um hellere Begriffe über die allzu lange vernachlässigten Diskurse im Schatten der Aufklärung zu vermitteln.Mit Beiträgen von Norbert Bachleitner, Urszula Bonter, Hans Richard Brittnacher, Norbert Otto Eke, Carolin Fischer, Ursula Pia Jauch, Ulrich Joost, Ulrike Leuschner, Yong-Mi Rauch u. a.m.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot